· 

Die Hagebutte


DIE HAGEBUTTE
Ein Männlein steht im Walde
Ganz still und stumm
Es hat vor lauter Purpur
Ein Mäntlein um….
So benannt wurde die #Hagebutte in einem der bekanntesten Kinderlieder im Osten Deutschlands (im Westen war es der Fliegenpilz). Und wenn man in diesen Tagen die Natur draußen genießt, sieht man diese wundervolle Pflanze schon von weitem rot leuchten und wie ich empfinde, sind die Früchte in diesem Jahr besonders knallig rot und dick.
Die Hagebutte, so wird die Frucht der Wildrose genannt hat einen enorm hohen Vitamin C Anteil. Dieser und ihr einmaliger Geschmack machen sie zu einer sehr begehrten Pflanze.
Die meisten kennen sie natürlich im #Hagebuttentee.
Aber die Frucht hat wirklich noch mehr drauf und andere Verwendungsmöglichkeiten.
Als ich das erste Mal einen #Hagebuttenlikör geschenkt bekam und probierte war ich enorm überrascht, welch wahnsinnig guter Geschmack dieser hatte. Überraschend war zudem auch, zu erfahren, dass sich dieser auf folgende Bereiche positiv auswirkt: Steinleiden (Niere, Blase, Galle), Nieren- und Blasenbeschwerden, stärkt das Immunsystem, Vitamin C-Mangel, Skorbut.
Ein hergestellter #Wein aus den Schalen oder gar ein #Saft hat dieselbe Wirkung. Wer es süß mag, kann sogar aus ihnen einen #Sirup herstellen oder #Marmelade.
Bei der Säuberung der Hagebuttenfrucht werfen wir die Kerne weg. Aber aus ihnen wird sogar ein #Öl gewonnen. Leider ist die Selbstherstellung doch etwas kompliziert und so kauft man sich doch eher das #Hagebuttensamenöl, wenn man dies denn benötigt. Es besitzt einen hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Das transparente- bis gelbliche Öl pflegt die Haut und macht sie geschmeidig. Es ist hautfreundlich und entfernt abgestorbene Hautschuppen restlos. Es kann auch zur Gesichtspflege verwendet werden und hilft bei: Hauterkrankungen, alternde Haut, trockene Haut, schuppige Haut, Akne, Ekzeme, Schuppenflechte, Schwangerschaftsstreifen (Vorbeugung), trockene Kopfhaut, trockene Haare und geschädigten Haaren.
Sicher habt ihr auch noch einige Ideen zu dieser tollen Frucht.
Wer mehr wissen möchte, schaut hier in diesem #Buch nach, wo die Rezepte und die Wirkungsweisen beschrieben sind.
„Was nicht nur Kräuterhexen wissen sollten“auf ayons-welt.de
© Text & Bilder by Haideé Zindler


Die Hagebutte findet ihr in diesen Büchern wieder:

Was nicht nur Kräuterhexen wissen sollten

 

Heilkräftiger Tee

 

Bäume- und Sträucher bestimmen