· 

Göttin Freyja & die Schneerose


Bereits im Januar sah ich die wunderschöne Schneerose (Nieswurz) blühen. Mittlerweile ist sie auch in meinem Garten zur Schönheit erwacht und immer wieder muss ich bei ihrem Anblick an so manch herzzerreißende Geschichte denken.

 

 

 

Eine davon handelt von der nordischen Göttin Freyja. Einst … vor sehr langer Zeit gab es ein wunderschönes kleines, blondes Mädchen, welches in einer bitterkalten schwarzen Nacht von ihren Eltern verstoßen wurde. Es irrte umher, fror entsetzlich und ihre Tränen, die an ihren zarten Wangen herabliefen, wurden innerhalb kürzester Zeit zu gläsernen Eisperlen. Zu dieser Zeit ward die Göttin Freyja mit ihren Katzen unterwegs. Sie traf auf das einsame Mädchen, welches kurz vor dem Erfrieren stand. Beim Anblick erschrak Freyja sehr und in ihrem Herz breitete sich unendliches Mitleid für das arme Kind aus. Sie wollte nicht, dass es so einen Tod auf sich nehmen muss und verwandelte das Mädchen in eine Pflanze, welche in der bitter-kalten Jahreszeit dennoch blüht. Diese zarte und dennoch so starke Pflanze wurde zum Symbol der Unschuld und von da an von vielen Schneerose genannt. Freyja gab der Pflanze eine Giftigkeit mit, damit es niemand wage sie einfach zu brechen.

 

 

Die Schneerose ist eine Pflanze die in Deutschland unter Naturschutz steht und in all ihren Teilen giftig ist. Dennoch wurde die Wurzel oft bei Räucherritualen verwendet. Ihr herb-erdiger Geruch und ihre Giftigkeit sollten die Dämonen verjagen. Daher ward sie sehr geeignet für Schutzrituale, um all die negative Energie zu verscheuchen. Ebenso verwendet wurde sie bei Räucherungen zu Ehren der Göttin Helja (Hel), sowie der Göttin Hulda. All die nordischen Göttinnen stehen für Kraft, für ein Ende, aber auch für den Mut zum Neuanfang.

 

 

 

© Buch „Die Magie des Räucherns“ & „Die nordischen Götter“ by Haideé Zindler

 



Neugierig geworden?
Dann schaut mal in den folgenden Büchern:

DIE MAGIE DES RÄUCHERNS

 

DIE NORDISCHEN GÖTTER