· 

Ackerwindenkraut


Auf den Streifzügen durch die Natur treffe ich oft auch auf das Ackerwindenkraut.

 

Sie hat wunderschöne große Blüten und schlängelt sich über mehrere Meter oft durchs dichte Gebüsch.

 

Lange Zeit wurde das Kraut der Ackerwinde als Abführmittel verwendet. Für den Effekt verantwortlich sind die Harzglykoside.

 

Dennoch sei hier gleich VORSICHT geboten, denn die Pflanze hat eine sehr starke Wirkung auf dem Magen-Darm Bereich und dürfte wenn, nur in kleinen geringen Mengen benutzt werden. Sie wirkt also in großen eingenommenen Mengen giftig.

 

Heute wird die Pflanze zu diesen Zwecken eher nicht mehr genutzt. Meist finden wir sie in Teemischungen leicht konzentriert wieder.

 

 

(c) Text & Bilder by Haideé Zindler

 



Mehr zum Thema #Tee findet ihr hier in diesem #Buch mit über 530 verschiedenen Pflanzen!!!

 

"HEILKRÄFTIGER TEE AUS DEM REICH DER URPFLANZENWELT"