DIE MAGIE DES RÄUCHERNS

In dem Buch „Die Magie des Räucherns“ finden Sie über 180 verschiedene Räucherpflanzen von A – Z und eine Einführung in die Magie. Tauchen Sie ein in eine Welt des heiligen Rauches.

 

In uralten Zeiten schon wussten die Menschen, dass alles ineinander verflochten ist. So waren schon die Weisesten der Weisen darauf bedacht, alles in Harmonie zu bringen und den Einklang der Natur zu wahren. Unsere Urahnen wussten um die Wirksamkeit der Natur auf unser Dasein. In heiligen Ritualen harmonisierten sie die Luft um sich herum. Energie entstand zur atmosphärischen Reinigung. Sie wussten um den Gebrauch heiliger Pflanzen zur Heilung von Krankheiten. Dämonen wurden verbannt oder Opferungen den Göttern übergeben.

 

Der heilige Rauch als Ritual

Der heilige Rauch war immer etwas Besonderes. Später nutzte es auch das gemeine Volk, um üble Krankheiten wie die Pest zu dämmen oder um feine, edle Gerüche in ihre Stuben zu bekommen. Lange Zeit später wurden Rauch und Räuchern verbannt, weil Hexen getötet wurden, damit diese ihr kostbares Wissen nicht weitergeben konnten. Die Obersten wollten den heiligen Rauch für sich. Es bedeutete eine Machtposition, über all diese Dinge zu herrschen.

 

Doch nun, jetzt ist diese Zeit vorbei. Das Zeitalter, in dem Menschen wieder erkennen, was Werte sind und dass heilige Rituale so wertvoll sind, diese Zeit ist gekommen. Damit auch das Wissen, dass die Pflanzen-, Naturgeister und Götter unser Leben bereichern. Das Gespür, dass Energien wandelbar sind. Räucherungen bringen wieder Rituale in unser Leben zurück. Wir lernen den Umgang mit den Pflanzen und die Bedeutung ihrer Wesenheit. Allmählich kehren wir zurück zur Natur und werden reich an Wissen, um eine ganz besondere Magie.

 

 

Die Geschichte des Räucherns

 

Vor vielen, vielen Tausenden von Jahren entdeckte der Mensch, wie er das Feuer benutzen konnte. Seit jeher nutzte er es nicht nur, um sich zu wärmen, um Licht zu haben oder sich seine Speisen zuzubereiten. Er bekam auch ein Gespür dafür, welche verschiedenen Reaktionen die unterschiedlichsten Materialien in ihnen auslösten. Sie sammelten Holz, nahmen es von verschiedenartigen Bäumen, griffen zu Wurzeln und rochen, dass jedes Holz im Feuer einen anderen Duft abgab. Auch getrocknetes Laub, Kräuter und Blüten mischten sie mit unter. Harz, was am Holz noch festklebte, brannte nicht nur gut, es wurde etwas ganz Heiliges.

 

Auch gaben die Feuer jeweils andere Farben von Rauch in den Himmel ab. Es begann eine Zeit, in der die Menschen anfingen, beim Auflegen dieser brennbaren Materialien eine andere Atmosphäre zu spüren und sie bemerkten eine unglaubliche Anziehungskraft. Es erwuchsen Rituale, zu denen nur besondere Pflanzen genommen wurden. Sie hatten entweder einen besonderen Geruch, einen selten farbigen Rauch oder sie veränderten den momentanen Augenblick zu etwas Besonderem. Gebete wurden gesprochen wie auch heilige Formeln, Götter wurden um Beistand gebeten und es begann die Ära von der Magie des Räucherns.

 

Finden Sie in diesem Buch über 180 Pflanzenportraits und dessen Ethnobotanik. Entdecken Sie die Zusammenhänge von den Räucherpflanzen und der Magie


Die Planeten ~ Die Elemente ~ Die Götter & Göttinnen ~ Magische Ziele ~ Die Sternzeichen ~ Die Chakren ~  Die Naturwesen & Naturgeister ~ Die Erzengel ~  Die Farben & Kerzen ~ Die Jahreszeiten ~    Die Wochentage ~ Gebete

Die Magie des Räucherns

A 5 - 380 Seiten

29,90 €

  • 0,85 kg
  • verfügbar
  • 3 - 5 Tage Lieferzeit1