· 

Akelei


Wundervoll, wie die Pflanze im Moment überall zu blühen beginnt. Ihre vielen verschiedenfarbigen Blüten schmücken nicht nur Gärten, sondern man trifft sie auch in der freien Natur an. Dass auch sie, heilende Kräfte besitzt, wissen nur sehr wenige.

 

In Reformhäusern oder Apotheken findet ihr zum Beispiel einen AKELEISAFT. Ihn selbst herzustellen gestaltet sich schon etwas schwierig.  Dennoch hilft er bei Fieber, Erkältung, Grippe, Angina, Hals-und Rachenraumentzündung, Mandelentzündung, Heuschnupfen, Herpes und er wirkt antiviral.

 

Desweiteren lässt sich ein TEE daraus kochen.

 

UMSCHLÄGE helfen bei verschiedenen Hautproblemen.

 

Am leckersten ist wohl ein HONIG oder SIRUP aus der Akeleipflanze. Dazu benötigt man die Blätter und Blüten der Pflanze und guten Honig. Dieser fertige Honig hilft bei Hals-und Rachenraumentzündung, Mandelentzündung, Bronchitis, Verschleimung der Lunge, Katarrh der oberen Luftwege und Schnupfen. Die Samen der Akeleipflanze sollen aphrodisierend wirken. Dabei sollen 3 Samen ausreichend sein, wenn man sie gründlich zerkaut.

 

Vorsicht: Durch Erhitzen oder Trocknen verliert die Giftigkeit an Gewicht, schwach giftig!

 

© by Bilder  & Text by Haideé Zindler